Gemeinsam mit rund 20 anderen Teilnehmern waren wir am Swiss Logistics Day in Büron in Form von unserem Kollegen Herrn Mustafa vertreten.

Beim Thema kooperative Speicherbibliothek Schweiz, beschäftigte man sich über Themen wie: Sollen alle Bücher der Schweiz die man im Moment nicht mehr braucht in einer Bibliothek «gespeichert» werden? Dieses Ziel verfolgt die Speicherbibliothek in Büron und zählt schon schweizweit sechs namhafte Bibliotheken zu ihrer Kundschaft. Mit dieser Frage und mit interessanten Präsentationen setzen sich die Teilnehmendem einen ganzen Vormittag auseinander.

Jürgen Rammerstorfer der Geschäftsführer von RALOG Engineering und Markus Lanz der stellvertretende Geschäftsführer der Ralog arbeiteten das komplexe Projekt für die Speicherbibliothek aus und begleiten es seit rund 2 Jahren. Sie waren es auch, welche die Teilnehmenden mit Informationen fütterten und den Rundgang ermöglichten.

Beim knapp zweistündigen Rundgang durch die gesamte Bibliothek, bekam man einen genauen Einblick über den Ablauf bei Ein- und Auslagerung der Schriftstücke. Sehr eindrücklich war auch das vollautomatisierte Hochregallager. Viele Grossunternehmen in der Schweiz (z.B Post und Manor) haben das Hochregallager aus ihren Prozessen verbannt, da es vielen von ihnen Probleme bereitet hat. Davon will die Speicherbibliothek jedoch nichts wissen. Seit der Inbetriebnahme hatte sie noch keine grösseren Probleme. Zurzeit werden in diesen Regalen über 3 Millionen Bücher gelagert. Bis sie jedoch da reinkommen, durchlaufen diese zuerst einen maschinellen Reinigungsprozess.

Aber wie sicher ist es, einen Grossteil aller Bücher an nur einem Ort aufzubewahren?
Sehr sicher, sagt Herrn Rammerstorfer. Da das Gebäude nur unter genauen Bedienungen gebaut werden durfte, ist beispielsweise extrem erdbebensicher. Auch gegen einen möglichen Brand wurde das Gebäude so gebaut, dass das Feuer sich nur sehr schwer im ganzen Gebäude ausbreiten kann.

Als spezialisierter Personaldienstleister in der Logistik, ist es für uns immer interessant, die Entwicklungen in der Spedition / Logistik zu beobachten, sowie in diesem speziellen über die schweizweite Einlagerung von Büchern und die damit verbundenen Herausforderungen. Alles in Allem war es ein sehr interessanter Vormittag mit vielen interessanten Eindrücken.

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share